Monat: Januar 2016

#LinnEatsWorld

2016 nehme ich euch mit in die große weite Welt. Unter dem Hashtag #LinnEatsWorld entdecke ich für euch Cafés, Märkte, Menschen, Restaurants… Kommt mit auf fantastische Reisen auf diesem unglaublichen Planeten! Den Anfang macht das wunderschöne, inspirierende und wilde London:

How to motz your Suppe auf

Suppen echtes Soulfood. Gerade an eiskalten Wintertagen liebe ich eine deftige Suppe zum aufwärmen. Als ich mir am Wochenende sehr hungrig und vom Spaziergang ausgekühlt (schlechte Kombination) überlegt habe, was ich mir schnell kochen könnte, habe ich einfach ein paar Zutaten zusammen geschmissen, die ich noch im Kühlschrank hatte. Herausgekommen ist eine herrlich deftige Paprika-Suppe mit knuspriger Chorizo (vegan) und Ziegenfrischkäse. Nicht nur eine echte Zufalls-Geschmacksexplosion, sondern auch meine Inspiration für How to motz your Suppe auf (plus Basic-Rezept)!

IMG_4025

 

Crispy-Snack-Kichererbsen

Ob als Humus, Falafel, Salat oder Beilage- Kichererbsen sind einfach fantastisch! Wegen ihres hohen Ballaststoff- und Eiweißgehalts sorgen sie für eine lange Sättigung und sind zudem richtig gesund. Nicht nur das: Mit wenigen Gewürzen und der Hilfe eures Backofens wird aus den kleinen Proteinbomben ein köstlicher Snack!

Bildschirmfoto 2016-01-03 um 13.35.14

 

Ihr braucht:

  • Ein großes Glas Kichererbsen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 TL Ras el Hanout (arabische Gewürzmischung) oder eine andere Gewürzmischung: Kräuter, BBQ- tobt euch aus!
  • Prise Salz

So geht’s:

  • Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Das Tomatenmark mit dem Olivenöl und den Gewürzen zu einer Paste verrühren und die Kichererbsen damit vermengen, bis die Zutaten feucht sind.
  • Die Kichererbsen 25- bis 35 Minuten auf mittlerer Schiene backen und immer wieder umdrehen, damit sie knusprig werden und nicht verbrennen.

Die Kichererbsen schmecken pur oder mit einem Joghurt-Limetten-Dipp. Guten Appetit!