Cloudbread: Heiße Luft oder Wolke 7?

Habt ihr schon von Cloudbread gehört? Ein Brot ohne Kohlenhydrate und Gluten, dafür mit extra viel Eiweiß und in wenigen Minuten fertig. Was es mit dem Trend aus den USA auf sich hat und ob die kleinen Wölkchen schmecken:

Wenn ihr Cloudbread nachmachen wollt, würzt die rohe Eimischung unbedingt mit Kräutern (zum Beispiel Rosmarin oder Thymian). Auch gefriergetrocknete Kräuter eignen sich.

Ihr braucht:

  • 3 Eier
  • 3 TL körnigen Frischkäse
  • 1 TL Honig
  • Kräuter nach Herzenslust
  • 1 TL Backpulver

So gehts:

Eiweiß und Eigelb trennen. Eigelb mit Honig, Frischkäse, Kräutern und Backpulver vermengen und 10 Minuten stehen lassen, das Eiweiß steif schlagen, den Ofen vorheizen.

 

IMG_6384Eiweiß vorsichtig unter die Eigelb-Mischung heben. Auf einem Backblech 6-8 Fladen verteilen.

ca. 10 Minuten bei 160 Grad auf mittlerer Schiene backen

Ihr habt Bock auf echte Pancakes mit richtig viel Geschmack? Hier entlang, bitte!

Verfasst von

Australien, Fidschi, Neuseeland, Bali - 2017 war ein absolut verrücktes, emotionales und wunderschönes Jahr. Ich habe gelernt, dass man wirklich alles machen kann was man will, solange man offen dafür ist. Ich habe keine Ahnung, wo mich das Leben noch so hinträgt. Nur eines weiß ich: es wird unglaublich schön. Kommt mit!

6 Kommentare zu „Cloudbread: Heiße Luft oder Wolke 7?

Kommentare sind geschlossen.