Meine Hamburg-Tipps #1 FLAMINGO FLASH

Ach, Hamburg. Hamburg ist mein Heimathafen, meine große Liebe, mein weiches Kissen, in das ich mich so gerne fallen lasse. Und obwohl ich hier geboren und groß geworden bin, freue ich mich jedes Mal aufs Neue, wenn ich über die Elbbrücken nach Hamburg rein fahre, oder am Strand von Oevelgönne die Schiffe beobachte.

Hamburg ist die Hälfte von 2, die Derbste, die Nummer 1, das Gelbe vom Ei.

-Hamburg City Blues, Beginner

Da ihr mich so oft nach meinen Lieblingsplätzen fragt, kommt jetzt mal eine kleine Auswahl in einem Post.

Oevelgönne

Ja, Hamburg hat einen Strand. Sogar einen wunderschönen Sandstrand. Baden gehen würde ich zwar nicht, aber Barfuß kann man allemal durch die Brandung spazieren. Besuche in Oevelgönne sind für mich immer wie ein kleiner Kurzurlaub. (Auch wenn es an warmen Tagen knallvoll ist) In der Strandperle oder dem Ahoi Strandkiosk gibt es jede Menge Getränke und Snacks, wer es lieber etwas ruhiger mag, zieht ein paar Meter weiter. Aber Vorsicht: Nach einer guten halben Stunde erreicht ihr den FKK-Bereich. Gnhihihi.

img_0310

Ich fahre am liebsten mit dem Fahrrad nach Oevelgönne. Ansonsten fährt auch der 112er Bus ab Altona. Wenn ihr Hamburg lieber vom Wasser aus erleben wollt, steigt zum Beispiel an den Landungsbrücken (Brücke 3) in die Fähre 62 nach Finkenwerder. (Die Fahrt ist im Tagesticket inklusive.) Für die Strandperle und einen herrlichen Strandspaziergang steigt ihr Övelgönne aus.

Landungsbrücken

Die Landungsbrücken sind ein echter Touristenmagnet. Unten an den Docks trifft man überwiegend Reisegruppen, die sich ein Fischbrötchen auf die Hand mitnehmen oder sich von Möwen Pommes stibitzen lassen. Manchmal begegnet man auch einem Flamingo mit Fernweh.

img_0311

Während ihr unten an den Anlegern an jedem 2. Laden angesprochen werdet, ob ihr eine Hafenrundfahrt machen wollt, hat man an meinem Lieblingsplatz einfach seine Ruhe.

img_0312

Auf Hamburgs einzigem Weinberg mit einer Jugendherberge im Rücken genießt ihr ganz gemütlich von einer Bank aus den fabelhaften Blick auf die Landungsbrücken.

img_0313

 Alter Elbtunnel

In den Lastenaufzug steigen und ganz Oldschool durch den Alten Elbtunnel auf die andere Elbseite spazieren. Love it!

img_0314

Hier könnt ihr auch mit dem Fahrrad oder dem Auto durchfahren und zum Beispiel die Landungsbrücken von der anderen Seite aus bewundern…img_0316

…oder Hamburgs Süden erkunden…. <3 img_0315

Was auch immer Ihr macht: ich wünsche euch viel Spaß! Besonders schön und etwas weiter draußen sind übrigens der Blankeneser Strand und der Strand in Rissen (nennt sich „Wittenbergen“).

IMG_6984

Hier gibt es auch so einen tollen Leuchtturm!

bildschirmfoto-2016-09-15-um-14-34-01

img_0317

 

Kommentar verfassen