Vegane Banana Pancakes

Vegane Banana Pancakes

Rezepte, Vegan

Extra dick, außen knusprig, innen weich und so irre gut, dass ich sie gleich zwei Tage hintereinander gemacht habe. Ach ja, vegan sind sie auch noch. Kurz: Dieses Rezept für vegane Banana Pancakes MUSS raus in die Welt und auf eure Teller!

Vegane Banana Pancakes

Vorher verrate ich euch noch den allerbesten Kniff: Ihr braucht für die Banana Pancakes super-duper reife Bananen. Also nicht solche mit ein paar zarten Pünktchen, sondern mit dicken braunen Tupfen. So richtige Gepardenbananen, die man pur kaum noch essen kann, weil sie so süß und weich sind.

Die wichtigste Zutat: richtig reife Bananen

So ist übrigens auch dieses Rezept entstanden: ich hatte noch so viele super reife Bananen und habe kurzerhand entschlossen, mal ein bisschen mit einem unkomplizierten Rezept für Banana Pancakes herum zu experimentieren.

Vegane Banana Pancakes

Andere vegane Rezepte sind oft so freudlos oder mit Zutaten, die ich nie im Haus habe. Also habe ich einfach benutzt, was ich hatte. Macht es einfach genauso: wenn ihr kein Dinkelmehl habt, nehmt Weizenmehl oder umgekehrt. Wenn ihr keinen weißen Zucker nehmen möchtet, nehmt, was auch immer ihr wollt (braunen Zucker, Kokoszucker ect.). Wichtig ist nur, dass die Bananen reif sind. 🙂

Das Rezept ist herrlich unkompliziert und die Banana Pancakes wunderbar fluffig!

Die Bananen rechtzeitig zu kaufen, damit sie schön reifen können, ist auch die einzige Vorbereitung für dieses einfache Rezept. Und dann kann es auch schon losgehen.

Vegane Banana Pancakes: das Rezept

Ihr braucht für 4 Personen:

  • 2 sehr reife Bananen
  • 50 ml Pflanzenöl (ich nehme immer Rapsöl)
  • 50 ml Pflanzenmilch mit Vanillegeschmack
  • 80 g Dinkelmehl
  • 20 g Weizenmehl
  • 1 gehäufter TL Backpulver
  • 75 g Zucker
  • Öl zum anbraten (ich nehme Kokosöl)
  • Ahornsirup und Obst zum garnieren

So geht’s

  1. Die Bananen zusammen mit der Pflanzenmilch und dem Öl in den Mixer geben und so gut verblenden, bis eine homogene Masse entstanden ist.
  2. Die trockenen Zutaten in einer Rührschüssel vermengen
  3. Das Bananen-Milch-Öl-Geschmisch zu den trockenen Zutaten geben und gut umrühren.
  4. Das Kokosöl in einer Pfanne heiß werden lassen und ca. 2-3 EL (je nachdem, wie dick ihr die Pancakes mögt) der Masse in die Pfanne geben und backen. Wenn ihr zu viel Teig nehmt, wird es schwierig, die Pancakes zu wenden. Wichtig ist, dass ihr die Hitze nach kurzer Zeit runter dreht, damit die Banana Pancakes nicht verbrennen.
  5. Sobald die Banana Pancakes Blasen schlagen, könnt ihr sie wenden. (siehe Bild)
  6. Sobald sie von beiden Seiten golden sind, könnt ihr sie genießen! Ich liebe es, mir noch einen dicken Schuss Ahornsirup drüber zu kippen! #gönndir Herrlich! Guten Appetit!
Vegane Banana Pancakes
Vegane Banana Pancakes