Mamas Pflaumenkuchen

Um ehrlich zu sein, bin ich kein großer Fan von Pflaumen. Das ändert sich allerdings schlagartig, wenn es bei meinen Eltern frisch gebackenen Pflaumenkuchen gibt! Oben knusprig, innen weich, schön fruchtig und mit Sahne der absolute Oberhammer! Das Beste: Das Rezept ist wirklich leicht.

Mamas Pflaumenkuchen

Ihr braucht:

180 g Butter

180 g Zucker

4 Eier

2 TL Backpulver

½ TL Vanillepulver

250 g Mehl

2 Kilo Pflaumen

So geht’s:

Butter und Zucker schaumig rühren, Eier hinzugeben und gut unterrühren. Anschließend mit Vanillepulver, Mehl und Backpulver vermengen, bis eine glatte Masse entstanden ist.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Pflaumen halbieren.

Den Teig in eine Springform füllen (am besten gefettet ohne Backpapier), die Pflaumen dicht an dicht in den Teig stecken und alles für 60 Minuten bei 180 Grad in den Ofen geben. Falls der Kuchen oben zu braun wird, einfach mit Alufolie abdecken.

Am allerbesten schmeckt der Pflaumenkuchen, wenn man ihn mit ein bisschen Zucker bestreut und mit frisch geschlagener Sahne isst.

Guten Appetit!

 

 

IMG_5299

Duftet himmlisch- Labrador-Mann Bailey liefert das Beweisbild 😀

 

IMG_5300

 

Poser-Bailey

IMG_5303

Kommentar verfassen