Grüne Pancake-Burger aus Avocados

Ich liebe es, wenn mein Essen mich anleuchtet! Ob grünes Knäckebrot oder pinkfarbene Cookies – ich färbe ständig meine Rezepte ein. Dafür verwende ich selbstverständlich keine Lebensmittelfarbe, sondern ausschließlich natürliche Zutaten.

img_2191Diese grünen Pancake-Burger bekommen ihre leuchtende Farbe vom frischen Babyspinat, der einfach püriert und mit den restlichen Zutaten vermengt wird. Babyspinat ist (trotz des bekannten Rechenfehlers immer noch) reich an Eisen, Vitamin A und Ballaststoffen. Anders als tiefgefrorener Spinat ist frischer Babyspinat recht geschmacksneutral, weswegen man ihn auch gut für (süße) Smoothies oder Smoothiebowls verwenden kann.

IMG_0059Ein weiteres Highlight des Rezepts bildet der Teig! Der wird -Avocado sei dank- herrlich nahrhaft.

img_2521Avocados schmecken herrlich cremig. Das liegt daran, dass sie voller einfach ungesättigter Fettsäuren stecken. Diese sorgen für ein langes Sättigungsgefühl und können so tatsächlich beim Abnehmen helfen. Außerdem liefern Avocados jede Menge lebenswichtige Vitamine, sind gut für das Herz-Kreislaufsystem und voller Antioxidantien. Da sie geschmacklich recht neutral sind, kann man sie hervorragend in die herzhafte, oder eben auch in die süße Richtung ziehen. Kein Wunder also, dass ich immer Avocados am Start habe, oder? Woran ihr eine reife Avocado erkennt, lest ihr übrigens hier.

img_2202

Womit ihr die Pancakes bestreicht bzw. den Pancake-Burger füllt, ist wie immer komplett euch überlassen. Ob Gemüsebratling oder ein dickes Stück Fleisch – nehmt einfach, worauf ihr Lust habt! Ich habe mich für Feta, gelbe und orangefarbene Karotten, getrocknete Tomaten, Rucolasalat, griechischen Joghurt und selbstgemachtes Pesto aus Radieschenblättern entschieden.

Ihr merkt schon: Wenn ihr diese Pancake-Burger esst, bekommt ihr neben der dicken Geschmacksexplosion noch so viele wichtige Nährstoffe oben drauf!

img_2186

Ihr braucht für die Pancakes: 

  • 1/2 Avocado
  • 2 Eier
  • 1 Tasse Milch (ca. 250 ml)
  • 1 Handvoll Babyspinat
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver

So geht’s:

  1. Alle Zutaten in den Mixer geben und verblenden. Wer keinen Mixer hat, nimmt einen Pürierstab.
  2. In einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Hitze in Pflanzenfett beidseitig anbraten.

Ihr braucht für die Füllung

  • 150 g griechischen Joghurt
  • 1 Stück Feta
  • Pesto
  • Gemüse (zum Beispiel Rucolasalat, Karotten, Paprika, Tomaten, getrocknete Tomaten)
  • Sesam
  • Saft von 1/2 Limette

Den Joghurt und das Pesto auf die Pancakes streichen und mit dem Rucolasalat, dem Feta und den getrockneten Tomaten bestreuen. Anschließend die Karotten und einen Spritzer Limettensaft dazu geben, den anderen Pancake oben drauf legen und mit Besam bestreuen -fertig!🙂 Guten Appetit!

img_2198