How to motz your Salat auf

Salat war früher für mich der Inbegriff für kulinarische Langeweile. Kein Wunder- immerhin war ich was die Zubereitung und die Zutaten anging, extrem unkreativ. Wie gut, dass sich das geändert hat.

How to motz your Zutaten auf

Fett ist Geschmacksträger Nummer 1. Das machen wir uns zu nutze und rösten mit Pflanzen- oder Olivenöl unsere Zutaten an. Achtung: Olivenöl darf nicht so stark erhitzt werden, da ansonsten sämtliche Vitamine verloren gehen. Außerdem spritzt es tierisch.

Ich liebe Käse in allen Variationen. Dazu später mehr.

Außerdem immer mit dabei: Kresse! Ganz normale Kresse oder neu entdeckt: Rote Rettich Kresse. Die schmeckt frisch und ist durch ihre leichte Schärfe schön würzig.

IMG_0004
Rote Rettichkresse auf Nachos

Lange in Vergessenheit ist bei mir gerösteter Mais geraten und ich frage mich: Wieso eigentlich? Auch immer toll sind Mangos, getrocknete Tomaten, Cherrytomaten, gelbe oder lilafarbene Tomaten, Avocados, Halloumi, Karottenstreifen, frische Minze, Basilikum, Radiesschen…

IMG_5764

Gerade bei den Tomaten achte ich sehr darauf, nur die kleinen und hochwertigen zu kaufen, da die großen oftmals einfach nur wässrig schmecken.

Zum Würzen nehme ich Chilipfeffer und Kristallsalz. Diese kleinen Dinge machen geschmacklich einen riesengroßen Unterschied.

Generell gilt: Tobt euch aus, seid kreativ! Und kauft frische Zutaten, die gut riechen und die euch anleuchten. Euer Körper wird sich sehr darüber freuen.

IMG_0180
Rucolasalat mit Avocado, Mango, Mozzarella und Erdnüssen

Letztes Jahr habe ich immer sehr gerne noch Dinkel-Spiralnudeln unter meinen Rucola-Salat gemischt und als Dressing selbst gemachtes Pesto benutzt. Perfekt, wenn man laaange satt bleiben möchte. Aber auch Couscous, Bulgur oder Quinoa sind fanatisch.

IMG_0337
Lauwarmer Couscous-Salat mit Granatapfel, Feta und Kräutern. Rezept gibt es hier

Auch Käse ist ein sehr leckere Begleiter für euren Salat. Gerade kross gegrillter Halloumi, Büffel-Mozzarella und angerösteter Fetakäse oder eine Salatgarnitur aus Paremsan-Schnetzeln werten euren Salat auf.

IMG_0005
Beste Kombi: Halloumi und Mais 

Welcher Salat motzt meinen Salat auf?

Ich liebe Salate mit einem kräftigen Eigengeschmack. Baby-Spinat hat gerade Saison, greift zu! Er ist zart und leicht nussig im Geschmack und gerade in Kombination mit Kräuter-Knoblauch-Dressing ein echter Genuss. Ansonsten habe ich immer Rucola-Salat im Kühlschrank. Manchmal mag ich auch den sanft-nussigen Feldsalat, den ich in Kombination mit Walnüssen, gerösteter Paprika, Feta und Tomaten ganz fantastisch finde. Im Herbst hat der Eichblattsalat wieder Saison. Der schmeckt auch herrlich aromatisch.

Meine beiden Love Foods:

Herzhaft

Rucolasalat waschen, Cherrytomaten in rot und gelb vierteln (das Auge isst mit! Und sie schmecken herrlich!) dazu geben und mit Mais vermengen. Anschließend Paprikastreifen, Mais, Räuchertofu, rote Zwiebeln (geschmacksintensiver als weiße, es gehen natürlich auch Charlotten, gelbe oder weiße Zwiebeln) und Nussmischung in Olivenöl knusprig mit Chilipfeffer anbraten und dem Saft einer halben Zitrone ablöschen. Wer mag, röstet die letzten Minuten noch Feta mit an und nimmt statt dem Mais Oliven. Mit den anderen Zutaten vermengen, Salzkristalle drüber streuen, fertig. Da ihr die Zutaten in der Pfanne bereits mit Öl anbratet, braucht ihr kein extra Dressing.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

 

Lieblich:

Räuchertofu mit Zwiebeln in Pflanzenöl anbraten, 3-4 EL Sesam dazu geben, knusprig anbraten. Wenn die Zutaten Farbe bekommen haben, einen großzügigen Schuss Ahornsirup  dazugeben und alles karamellisieren lassen. Nach ca. 5 Minuten mit dem Saft einer Orange ablöschen. In der Zwischenzeit Rucola- oder Feldsalat mit roten und gelben Tomaten, Avocado und gewürfelter Mango vermengen.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Oder wie wäre es mit einem Erdbeer-Minz-Salat?

IMG_1479

How to motz your Dressing auf

Verzichtet am besten auf diese fettigen, fertigen Salatdressings voller unnützer Inhaltsstoffe, die euren Salat zukleistern, als ginge es darum, Backsteine zusammen zu pappen. Versucht es mal mit einer einfachen Vinaigrette, die den Geschmack vom Salat unterstreicht und ihm mit dem besonderen Kniff den nötigen Wumms gibt.

All time Favorite:

4 EL Olivenöl und 2 EL Orangen- oder Zitronensaft in Kombination mit Salz und Chilipfeffer.

Guten Appetit!

 

Kommentar verfassen