How to motz your Sandwich auf

Stulle, Klappbrot, Schnitte, ein „Belegtes“- Sandwiches haben viele Namen. Und mit den besonderen Kniffen wird aus dem Klassiker ein echtes Geschmacksmanifest!

Tipp 1- Das beste Brot der Welt:

Ein wirklich gutes Brot schmeckt schon pur oder mit Butter und Salz perfekt. Mein Tipp: Spart also nicht beim Discounter, gönnt euch lieber ein saftiges Brot von einem echten Bäcker oder backt euer Brot selbst! Meine Lieblingsbäcker in Hamburg sind Gaues, die kleine Konditorei und Pritsch. Auch das Kochhaus verkauft hochwertige und leckere Brote. Ihr wollt selber backen? Kein Problem! Hier geht es zum Rezept für mein Bananenbrot mit gerösteten Erdnüssen!

IMG_2489
Pinkes Brot: Selbst gebacken und mit Rote Bete-Saft gefärbt

Tipp 2- Die Basis machts:

Benutzt Senf und Tomatenmark statt Butter. Klar, Fett ist Geschmacksträger Nummer 1. Doch wenn ihr statt der Butter eine Seite des Sandwiches mit Tomatenmark und die andere Hälfte mit Senf beschmiert, bekommt das Sandwich genau die richtige Würze. Alternativ könnt ihr auch Feigensenf (herrlich in Kombination mit Käse!) oder Frischkäse mit Senf bzw. Tomatenmark kombinieren, dann wird das Sandwich schön cremig. Auch sehr lecker schmecken Hüttenkäse und zerdrückte Avocado mit Limettensaft, selbstgemachtes Pesto, Chili-Mayonnaise oder die vegane Remouladensauce von Emils.

TIPP 3- Auf das Salz kommt es an:

Mit dem richtigen Salz bekommt euer Sandwich die Note, die es für eine Geschmacksexplosion in euerem Mund unbedingt braucht. Vergesst also bitte das Jodsalz für 19 Cent und macht Platz für meine momentane Favoriten: Fenchel-Knoblauch-Salz und Hickory-Rauch-Salz von die Gewürzmanufaktur. U.a. ebenfalls erhältlich Chili-Salz, Zwiebel-Salz und Kräuter-Salz. Unbedingt probieren!

IMG_6496

TIPP 4- Beleg mich!:

Es gab eine Zeit, in der ich mich fast komplett vegan ernährt habe. Meine Aufschnitt-Favoriten waren Italian Tofurky Deli Slices und Smokey Maple Bacon Marinade Tempeh von Tofurky. Ebenfalls sehr lecker schmecken gerösteter Räuchertofu, oder der Mandel-Sesam-Räuchertofu von Taifun. Der ist sogar ungeröstet einfach fantastisch. Schön saftig wird euer Sandwich mit frischem Salat, zum Beispiel Babyspinat. Auch sehr zu empfehlen sind ungewöhnliche Kombinationen wie Mango, Avocado, Mozzarella und Rucola oder Birne, Schafskäse und Feldsalat (schmeckt besonders lecker auf Walnussbrot).

IMG_1982

TIPP 5- DER LETZTE SCHLIFF:

Für ein richtig gutes Sandwich setze ich auf natürliche Geschmacksverstärker wie zum Beispiel: getrocknete Tomaten, Gewürzgurken, Röstzwiebeln bzw. karamellisierte Zwiebeln, Jalapenos, Oliven, Radieschen, Paprika-Slices, gegrilltes Gemüse oder frische Kräuter, zum Beispiel Minze, Thymian oder Oregano. Rote Rettich Kresse verleiht angenehme Schärfe. Kurz: Tobt euch aus! Und wenn ihr Bock auf geschmacksintensive Tomaten habt, besucht doch bitte meinen Lieblingstomatenhändler auf dem Hamburger Isemarkt oder bei Edeka.

IMG_5774TIPP 6- Grillen:

Eines meiner liebsten Küchengeräte ist mein Sandwichmaker. (Oder Kontaktgrill, wie es richtig heißt.) An manchen Tagen geht doch nichts über ein knuspriges Sandwich mit zerlaufenem Käse… Guten Appetit!

IMG_5202