Die Zuckermonarchie auf St. Pauli: Wo süße Träume wahr werden

Allgemein

„Wow, du bist ja noch total jung!“, sage ich ganz fasziniert, als ich Denise Trage, die Inhaberin der Zuckermonarchie, zum ersten Mal sehe. Um ehrlich zu sein hatte ich nach den Mails, die wir uns geschrieben haben und dem professionellen Auftreten der Zuckermonarchie auf der eigenen Homepage und in sozialen Netzwerken mit einer Frau in den Vierzigern gerechnet, die aufgrund der vielen Arbeit leicht gestresst aussieht. Stattdessen steht eine junge, strahlende Frau vor mir: Denise, 28, lange dunkle Haare, keine Spur von Stress im Gesicht, dafür strahlend blaue Augen, die später im Gespräch noch stärker leuchten werden, wenn sie von dem erzählt, was sie tut, was sie liebt.